Wichtig

Umgang mit Zahlen

Die eine Besonderheit beim Programmieren: 5 durch 2 ist 2. Das muss wieder erklärt werden: Wenn Du Folgendes als Programm schreibst:

int a = 5;

int b = 2;

int c = a/b;

dann bekommst Du 2 als Ergebnis. Was? Kann der Computer nicht rechnen? Doch. Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen int (Integer, ganze Zahlen) und float (Fließkommazahlen).

Es muss heißen:

float a = 5.0;// oder: float a = 5;

float b = 2.0;//oder: float b = 2;

float c = a / b;

Gleich noch etwas Wichtiges: Man schreibt nie 5,0 - nein: 5.0 ist richtig.


Was auch wichtig ist, das erscheint hier:

Anführungszeichen

In C++ gibt es zwei Arten von Anführungszeichen: einfache und doppelte. Die einfachen Anführungszeichen umschließen jeden einzelnen Buchstaben, jedes Zeichen und jedes Sonderzeichen. Ein einfaches Anführungszeichen ist auf der Tastatur rechts von dem ä, zu erreichen mit der Umschalttaste.

Beispiele: 'a', ':', '\n'. Das '\n' stammt noch von C.

Die doppelten Anführungszeichen sind für die Zeichenketten - d. h.: für Worte oder so, also für Ketten aus mehr als einem Buchstaben - genauer: mindestens einem Buchstaben - vorgesehen. Sobald Du mehr als einen Buchstaben schreiben möchtest, verwende die richtigen doppelten "  " "Gänsefüßchen".

Beispiele: "Ader", "r0001", "Christ", "C".



Cast-Operator

Wenn man einen Variablentyp "erzwingen" muss, dann gibt es folgende Möglichkeit:

Man kann hier erzwingen, dass die Zahl eine Gleitkommazahl vom Typ "float" ist:

for (int i=2; i<8; i++)

  float zahl = (float) sum / i;

Zu diesem Zweck gibt es die Cast-Operatoren. Man schreibt sie so, wie ich es hier vormache:

int ganzeZahl = (int)bruch;